9. Oktober 2016: Bundespräsident Joachim Gauck besucht die Ausstellung "Revolution und Mauerfall"

Anlässlich des Jahrestags der Protestdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig besucht Bundespräsident Gauck die Open-Air-Ausstellung. Bei seinem Rundgang erinnert er auch an die Ereignisse im Oktober 1989 in Berlin, Rostock oder Plauen. Gauck: "Bei der Friedlichen Revolution handelt es sich um eines der ganz großen Daten der deutschen Freiheitsgeschichte."
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Ilona Schäkel
Ankunft des Bundespräsidenten in Begleitung von Daniela Schadt. Geschäftsführer Dr. Olaf Weißbach, die RHG-Vorstandsmitglieder Ulrike Poppe und Siegfried Zoels (Vorsitzender), Projektleiter Tom Sello sowie der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn nehmen die Gäste in Empfang.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Ilona Schäkel
Projektleiter Tom Sello führt den Bundespräsidenten durch die Ausstellung. Im Mittelpunkt stehen die Ereignisse am 9. Oktober 1989 in Leipzig und Berlin.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Projektleiter Tom Sello führt den Bundespräsidenten durch die Ausstellung. Im Mittelpunkt stehen die Ereignisse am 9. Oktober 1989 in Leipzig und Berlin.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Projektleiter Tom Sello führt den Bundespräsidenten durch die Ausstellung. Im Mittelpunkt stehen die Ereignisse am 9. Oktober 1989 in Leipzig und Berlin.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Bundespräsident Joachim Gauck trägt sich ins Gästebuch der Ausstellung ein.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Eintrag des Bundespräsidenten im Gästebuch der Ausstellung.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Großes Medieninteresse: Die Kameraleute von der ARD lassen sich vom Regen nicht die Laune verderben.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Ilona Schäkel
Auch die Kleinen sind gespannt auf den Bundespräsidenten. Joachim Gauck im Gespräch mit Besuchern.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Zum Abschluss seines Rundgangs ruft der Bundespräsident zu einer "Bürgerhaltung des Sicheinmischens" auf: „Ohne Bürger, die sich einmischen, dünnt die Demokratie aus. Insofern spricht so eine Ausstellung aus einer anderen Zeit auch mitten hinein in die aktuelle Gegenwart.“
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Ilona Schäkel

Impressionen

Am 15. Juni eröffnete im Innenhof der Stasi-Zentrale die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall". Sie knüpft an die erfolgreiche temporäre Schau zur Friedlichen Revolution auf dem Berliner Alexanderplatz 2009/10 an. 

Die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der Stasi-Zentrale

Galerie öffnen

17. Juni 2016: Speiche and Friends rocken im Innenhof der Stasi-Zentrale

Galerie öffnen

Januar bis Mai 2016: Wie die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" entsteht

Galerie öffnen

15. Juni 2016: Die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall" wird feierlich eröffnet

Galerie öffnen

Wo heute ein Parkplatz ist, entsteht schon bald die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall"

Galerie öffnen

2009/10 war die Ausstellung temporär auf dem Berliner Alexanderplatz zu sehen

Galerie öffnen

Blog aufrufen
Kontakte aufrufen
zum Seitenanfang