Die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der Stasi-Zentrale.

Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Oana Popa
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Oana Popa
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Oana Popa
Im Info-Punkt, direkt gegenüber der Ausstellung, können Audio-Guides ausgeliehen und weitere Informationen zur Ausstellung bezogen werden.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Oana Popa
Zeiteugen wie Uwe Dähn führen Besucher durch die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" - hier am Eröffnungswochenende.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Sergej Horovitz
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
In Zeitzeugen-Führungen schildern ehemalige Oppositionelle lebhaft von ihren Erlebnissen und vom politischen Klima, das die Zeit der Friedlichen Revolution prägte.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Sergej Horovitz
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Seit dem 15. Juni 2016 ist die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale rund um die Uhr frei begehbar.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Die geschwungenen Formen der bunten Ausstellungswände stehen im Kontrast zur tristen Architektur des restlichen Areals.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Sergej Horovitz

Impressionen

Die Open-Air-Ausstellung Revolution und Mauerfall im Innenhof der Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie zog seit dem 15. Juni 2016 zahlreiche, teils prominente, Besucher an. Die Schau knüpft an die erfolgreiche temporäre Ausstellung zur Friedlichen Revolution auf dem Berliner Alexanderplatz 2009/10 an. Ein halbes Jahr lang wurde gebaut, geschweißt und gedruckt, um die Ausstellung rechtzeitig zum Eröffnungstermin fertigzustellen. Die leuchtenden Farben der geschwungenen Ausstellungstafeln setzen bewusst einen Gegensatz zu der ansonsten tristen Architektur der Stasibauten. Besonders eindrucksvoll wirken die Ausstellungstafeln bei Nacht, wenn ihr Licht den Innenhof der Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie erleuchtet.

9. Oktober 2016: Bundespräsident Joachim Gauck besucht die Ausstellung "Revolution und Mauerfall"

Galerie öffnen

17. Juni 2016: Speiche and Friends rocken im Innenhof der Stasi-Zentrale

Galerie öffnen

Januar bis Mai 2016: Wie die Ausstellung "Revolution und Mauerfall" entsteht

Galerie öffnen

15. Juni 2016: Die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall" wird feierlich eröffnet

Galerie öffnen

Die Open-Air-Ausstellung "Revolution und Mauerfall" bei Nacht

Galerie öffnen

2009/10 war die Ausstellung temporär auf dem Berliner Alexanderplatz zu sehen

Galerie öffnen

Blog aufrufen
Kontakte aufrufen
zum Seitenanfang