Unterwegs im Stasi-Revier

Von 1950 bis 1990 befand sich das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) in Berlin-Lichtenberg. In der Stasi-Zentrale arbeiteten bis zu 7000 hauptamtliche Mitarbeiter. Das über zwei Quadratkilometer große Gelände war für die Bevölkerung nicht zu betreten. Heute können Besucher das Stasi-Revier bei einer Geländeführung erkunden. 

Vom U-Bahnhof Magdalenenstraße sind es nur wenige Meter bis zur ehemaligen Machtzentrale der SED-Diktatur. Hohe Plattenbauten flankieren den Eingang wie kolossale Betonskulpturen. Eine Auffahrt führt vorbei an trostlosen Brachflächen, auf einem Hinterhof spielen Kinder der Flüchtlingsfamilien, die in einer Notunterkunft auf dem Gelände untergebracht sind. Ihre Lebendigkeit und ihre hellen Stimmen stehen im Kontrast zu den grauen, roh verputzten Fassaden in dem riesigen Gebäudekomplex.

zum Seitenanfang