„Im Spinnennetz der Geheimdienste: Warum wurden Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby ermordet?“

19.09.2018 | Veranstaltungen, Aktuelles

Achtung: Die Veranstaltung ist restlos ausgebucht. Wegen der begrenzten Platzkapazitäten, bitten wir davon abzusehen ohne Anmeldung zu der Veranstaltung zu erscheinen.

Mit ihrem Buch „Im Spinnennetz der Geheimdienste“ werfen Patrik Baab und Robert E. Harkavy ein helles Licht auf die verdeckten Operationen westlicher Geheimdienste. Am Beispiel der bis heute ungeklärten Todesfälle von Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby beleuchten sie die Strippenzieher und Hintergründe. Sie haben Quellen aus fünf verschiedenen Geheimdiensten ausgewertet, zahlreiche ehemalige Geheimdienstler interviewt und führen die drei Todesfälle vor dem Hintergrund der Iran-Contra-Affäre und eines Schattenkrieges der CIA, dessen größter Teil immer noch im Dunkeln liegt, zusammen. Im Gespräch mit Heinrich Wille, dem ehemaligen Chefermittler im Fall Barschel, rollen die beiden Autoren den wohl bekanntesten und gleichzeitig umstrittensten Politikermord der jüngeren deutschen Geschichte neu auf.

Im Gespräch:
Patrik Baab, NDR-Journalist und Autor
Prof. Dr. Robert E. Harkavy, Pennsylvania State University, Autor
Heinrich Wille, Rechtsanwalt, Leitender Oberstaatsanwalt a.D. und ehem. Chefermittler im Fall Barschel

Moderation:
Dirk Pohlmann, Journalist und Filmemacher

Termin: 19. September 2018, 19 Uhr
Ort: Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie, Stasimuseum Berlin, Haus 1, Ruschestraße 103, 10365 Berlin
Verkehrsanbindung: U5 Magdalenenstraße

Der Eintritt ist frei.

(Bitte nicht mehr anmelden. Die Veranstaltung ist ausgebucht) Da die Platzkapazitäten begrenzt sind bitten wir um Anmeldung bis zum 16. September per Mail an mer-tens(at)hdz-berlin.com bzw. kristina.drieselmann(at)stasimuseum.de.


Blog aufrufen
Kontakte aufrufen
zum Seitenanfang