Protest gegen die Einsetzung von Egon Krenz als Staatsratsvorsitzendem am 24. Oktober 1989 in Ost-Berlin vor dem Staatsratsgebäude.
Quelle: picture-alliance/dpa/Wolfgang Kumm

Die Stasi muss weg - Besetzung der Stasi-Zentrale

Das gefürchtete Ministerium für Staatssicherheit (MfS) – im Volksmund Stasi genannt – wird am 17. November 1989 in Amt für Nationale Sicherheit (AfNS – Nasi) umbenannt. Die Zentrale des Amtes in Ost-Berlin kann im Gegensatz zu allen untergeordneten Dienststellen bis zum Januar 1990 ungehindert weiterarbeiten. Demonstranten folgen am 15. Januar 1990 dem Aufruf des Neuen Forums, die Zugänge des Gebäudes in einem symbolischen Akt zu vermauern.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Demonstranten am 15. Januar 1990 vor der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit in Ost-Berlin. Das Neue Forum hat zu dieser Protestaktion gegen die Staatssicherheit (Stasi) aufgerufen.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter
Die Demonstration vor den Toren des Gebäudes endet mit der Besetzung der Zentrale des Staatssicherheitsdienstes in Ost-Berlin am 15. Januar 1990.
Quelle: Rolf Zöllner
Die Demonstration vor den Toren des Gebäudes endet mit der Besetzung der Zentrale des Staatssicherheitsdienstes in Ost-Berlin am 15. Januar 1990.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Andreas Klug
Im Januar 1990 haben die Ostdeutschen das Amt für Nationale Sicherheit erobert. Damit ist die letzte Bastion des kommunistischen Unterdrückungsregimes gefallen.
Quelle: Thomas Sandberg/OSTKREUZ
Das gefürchtete Ministerium für Staatssicherheit (MfS) – im Volksmund Stasi genannt – wird am 17. November 1989 in Amt für Nationale Sicherheit (AfNS – Nasi) umbenannt. Die Zentrale des Amtes in Ost-Berlin kann im Gegensatz zu allen untergeordneten Dienststellen bis zum Januar 1990 ungehindert weiterarbeiten. Demonstranten folgen am 15. Januar 1990 dem Aufruf des Neuen Forums, die Zugänge des Gebäudes in einem symbolischen Akt zu vermauern.
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft
Blog aufrufen
Kontakte aufrufen
zum Seitenanfang